K30 – Moskauer Rachmaninow-Trio

← zur Konzertübersicht

K 30: Dienstag, 22.11.2016 | 18.00 Uhr | ESM | Hagen 
Werke von Anton Arensky und Sergei Rachmaninov
Das Moskauer Rachmaninov-Trio zu Gast im ESM
Gastmusiker: Frieder Berthold (Violoncello) & Anton Kulapov (Viola)

k30

logos2211

Emil Schumacher Museum | Museumsplatz 1 | 58095 Hagen | www.esmh.de
Eintritt frei!
Ermöglicht durch: Förderverein Emil Schumacher Museum e.V.

 

Viktor Jampolsky (Klavier), Natalia Savinova (Violoncello) und Mikhail Tsinman (Violine) de­bü­tier­ten 1994 in der Konzerthalle der Gnessin-Musikakademie in Moskau. Der Abend wur­de ein gro­ßer Erfolg und bil­de­te den Ausgangspunkt für Konzerte in den bes­ten Häusern, so in Russland im Tschaikowski-Konservatorium in Moskau und in St. Petersburg in der Philharmonie und Capella, in Europa (Salle Gaveau, Paris; United Nations Hall, Genf; Concertgebouw, Amsterdam) und auf Welttourneen (Indonesien, Japan, Europa und USA). 

Für die Mitglieder des Trios ver­kör­pert der Name Rachmaninov ei­nen Grad an künst­le­ri­scher Integrität, der in der Kunst an­ge­strebt wer­den soll­te. Ihr Repertoire um­fasst al­le gro­ßen Werke der klas­si­schen und ro­man­ti­schen Epoche eben­so wie das 20. Jahrhundert bis hin zu zeit­ge­nös­si­scher Musik. Ihre be­son­de­re Aufmerksamkeit gilt da­bei den rus­si­schen Komponisten wie et­wa Rachmaninov, Tschaikowski und Schostakowitsch. 

Für das Label Hyperion nahm das Trio ei­ne Reihe CDs mit den wich­tigs­ten Werken rus­si­scher Komponisten auf. Im Herbst 2001 wur­den ih­re Aufnahmen von Tschaikowski- und Glinka-Trios (Pathetique) vom BBC-Music-Magazine als die bes­ten be­zeich­net, die in die­ser Zeit auf­ge­nom­men wur­den. In der Spielzeit 2002/2003 gab das Trio Konzerte in Japan, Frankreich, Deutschland, Italien, Holland und Lateinamerika.